Lerne richtig zu streiten

Hallo,

wenn du länger in einer Beziehung zusammen lebst, dann wirst du über kurz oder lang mit Konflikten konfrontiert. Es gibt genügend Themen wie Kindererziehung, der Umgang miteinander, der Haushalt, das Geld, die fehlende Paarzeit oder die unterschiedlichen Ansichten im Leben. Dies kann alles zum Sprengstoff für Streit werden.

 

Glückliche Paare in stabilen Beziehungen haben gelernt richtig zu streiten. Das Entscheidende daran ist nicht, dass man immer eine Lösung findet, sondern eine Kultur des Streitens entwickelt. Es geht um die Art und Weise, wie wir den Konflikt miteinander austragen.

 

Gefährlich sind folgende Bereiche: Ständige Rechtfertigung (auf Kritik mit Angriff, Rechthaberei und Verteidigung reagieren). Herablassend und verachtende Bemerkungen oder Demütigungen, eine Mauer aufbauen, Gefühle abstellen und das Herz verschliessen, weil man verletzt wird.

Willst du den Partner umerziehen, dann könnte es sein, dass du auf Granit beisst und erst recht Benzin ins Konfliktfeuer streust.

Wenn dir der Partner egal wird und du dich von ihm abwendest, dann werdet ihr euch immer mehr auseinander leben und kaum mehr Nähe füreinander empfinden.

Langfristig zufriedene Paare haben gelernt mit Würde, Respekt und dem nötigen Anstand zu streiten. Auf eine Kränkung oder Verletzung sollten im Schnitt fünf positive Erlebnisse folgen.

 

Monika Gschwind & Thomas Frei 

Life-Coach & Persönlichkeitstrainer

Von Mensch zu Mensch

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.